Care Services "SERAFIN"

DIENSTLEISTUNGEN

Arbeitsumfang der Pflegekräfte

Der Arbeitsumfang des Betreuers hängt von der Gesundheit des Mentee und seiner familiären Situation ab.

Während des täglichen Kontakts mit der Station kümmert sich der Betreuer um seinen Gesundheitszustand und die Befriedigung der Grundbedürfnisse von Bio und Psycho – sozial.

Der Babysitter ist verpflichtet, am Wohnort des Mentee

Folgende:

1) Fürsorglich und Fürsorge,

2) wirtschaftlich,

3) andere, im Auftrag des Vorgesetzten.

1. Zu den Pflege- und Pflegeaktivitäten gehören insbesondere:

a) Waschen oder Helfen beim Waschen der Station,

b) Einbalsamieren, Kämmen, Ankleiden der Station,

c) Unterstützung bei der Behandlung physiologischer Bedürfnisse,

d) den Patienten im Bett legen,

e) Wechsel der Personal- und Bettwäsche,

f) Vermeidung von Dämpfen und Einbesatz,

g) andere von Ihrem Arzt in Auftrag gegebene Pflegetätigkeiten.

2. Zu den Wirtschaftszweigen gehören insbesondere:

a) den Kauf von Grundnahrungsmitteln und Industriegütern, die für die

Haushalt mit dem Geld der Mentee und liefern sie an die

Ward

b) Zubereitung von Mahlzeiten unter Berücksichtigung der Ernährung,

c) Unterstützung beim Essen von Mahlzeiten, soweit der Gesundheitszustand eine solche Maßnahme erfordert,

d) die Umgebung der Gemeinde in dem von ihm verwendeten Teil sauber zu halten,

e) Verbrennung im Ofen, bringen Kraftstoff, Wasser (falls erforderlich),

f) Zahlung von Leistungen an die Mentee und Unterstützung bei der Bearbeitung amtlicher Angelegenheiten,

g) Wahrung individueller Interessen,

h) Organisation und Pflege nachbarschaftlicher Kontakte,

i) Organisation von Wanderungen,

j) dem Mentee vorlesen,

k) Bestellung von Arztterminen im Notfall ,

l) Durchführung von Verschreibungen und wenn das Arzneimittel gemäß den Anweisungen des Arztes mit der Verabreichung an den Patienten beauftragt wird,

m) die Ausübung anderer vom Arbeitgeber ausgelagerter Tätigkeiten.

3. Sonstige Aktivitäten:

a) Aufzeichnungen über den Pflegedienst führen,

b) Selbsterziehung,

c) regelmäßige ärztliche Untersuchungen.

d) Einhaltung der geltenden Regeln für die Organisation und Arbeitsdisziplin und

Insbesondere Art. 11 Abs. 1 100 des Arbeitsgesetzbuches.

e) Der Babysitter ist verpflichtet, in Ermangelung des anderen Betreuers zu ersetzen.

f) der Betreuer zur Einhaltung des Berufsgeheimnisses verpflichtet ist.

Arbeitsumfang der Pflegekräfte